Eva Matz

„Ich will nicht laut sein müssen, nur um gehört zu werden.“

– Auszug aus ‚Ich will nicht laut sein‘ von Eva Matz

Eva Matz wurde nach Weltreisen und Straßenmusik in die Selbstständigkeit gezwungen – als sie aus ihrem Jurastudium herausflog. Seitdem ist sie hauptberuflich: Slam Poetin, Theaterschaffende, Musikerin, Workshopgebende und Ehrenamtlerin.


Seit 2014 leitet sie ständig Workshops für Poetry Slam-, kreatives Schreiben- & Theater, sie realisiert eigene Theaterprojekte & organisiert in Bremen eine Lesebühne, den „Slam Bremen“, den „Widerspruch – Bremens musikalischer Schatten-Slam“, den „Slam on the Rocks“ & „Spruchreif – den Bremer u20 Slam“. Nebenbei engagiert sie sich ehrenamtlich in der Individualhilfe, Begleitung bei Ämtergängen & Betreuung von Kindern ohne Schulplatz.

Als Slam Poetin, Musikerin & Workshopleiterin ist sie überregional unterwegs. 2016 und 2019 war sie Finalistin der Nds/HB Meisterschaften und 2018 nahm sie an den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften teil.

Ihre Texte veröffentlicht sie zum Großteil selbst in handgeschriebenen, illustrierten & an der Nähmaschine ihres Mitbewohners zusammengenähten Textheften. Außerdem beschreibt sie Backsteine, Fliesen & Scherben mit kryptischer Lyrik & eigentlich alles, was ihr passend zu ihren Texten erscheint.

2019 wurde einer ihrer Texte in der Anthologie „Slam Poetry 39 Monologe & Dialoge.“ (Theresa Sperling Hg.) im Deutschen Theaterverlag  veröffentlicht.

In ihren Texten stellt sie Fragen, Fragen die wir uns alle stellen sollten, in poetischem Wortklang verpackt & alles andere als verklärte Gesellschaftskritik.

Unterstützen & ihr weiterhin dazu verhelfen, dass sie von ihrer Kunst leben kann, kann mensch Eva Matz über https://www.patreon.com/evamatz oder einfach, schnell & ohne Gegenleistung unter paypal.me/evamatz.